schwarz-running
schwarz-running

Bericht zum 40. BMW Berlin Marathon am 29.09.2013

 

Am 29.09.2013 war es wieder soweit: Unser Highlight des Strassenlaufs fand mal wieder in Berlin statt.

Nachdem wir uns am 25.09.2012 um 15:15 für den Marathon registriert hatten, begann es schon mit unserem Glück. Um 15:30 waren nämlich alle Plätze bereits verkauft. Über ein Jahr im Voraus!

 

Wir sind also am 27.09.2013 zu siebt nach Berlin gefahren:

Stephan S., Claudia S., Stephan W., Achim Z., Tobias R. als Läufer sowie Stephans und Claudias einjähriger Sohn Timo und Simone als Team- und Timobegleiterin.

 

Nachdem wir am Samstag unsere Startunterlagen auf der Vital Messe abgeholt haben haben wir noch den Skatern beim Rennen zugeschaut. Wahnsinn mit welchem Tempo die über die Straße fliegen. Der Sieger hatte eine Zeit von 59:28 (Weltrekord) was einem Durchschnitt von über 40 Km/h! entspricht.

 

Dann zu meinem Rennen:

Am Sonntag war der Start auf 08:45 Uhr wegen der Fernsehübertragung in der ARD und RBB vorverlegt worden. Das Wetter versprach schon am Start optimale Bedingungen. Sehr kühle Temperaturen bei klarem sonnigen Himmel. Nach meinem Transalpine-Run, der erst am 07.09.2013 beendet war, konnte ich in den letzten Tagen nur sehr eingeschränkt trainieren. In der ersten Woche nach dem TAR lag der Schwerpunkt auf Regeneration, Massagen und Schwimmen. Trotzdem hat mich dann recht schnell das Lauffieber wieder gepackt und ich habe mit kurzen aber intensiven und schnellen Läufen versucht Geschwindigkeit in die zu Beginn schweren Beine zu bekommen. Nach einer Woche Regeneration folgte also eine Woche harten Trainings um dann in der letzten Woche das Training wieder herunterzufahren.

Wirkliche Erkenntnisse, was letztendlich möglich ist konnte ich in der Phase nicht gewinnen. Dazu wären ein, zwei simulierte Tempoläufe von 18 - 25 km nötig gewesen. Das wollte ich mir aber in der kurzen Zeit nicht mehr zumuten.

Trotzdem stand ich recht zuversichtlich am Start. Ich hatte mein Rennen darauf ausgelegt, eine Zeit unter 2:50 h zu laufen. Mein Schnitt war auf 4:00 min/km ausgelegt was einer Endzeit von 2:48:40 entspricht.

Nach dem üblichen anfänglichen Einsortieren war ich bis Kilometer 5 exakt auf Kurs. Durchgangszeit 20:00 Minuten. Gefühl bis dahin ebenfalls recht gut. Trotzdem blieb die Skepsis. Durchgangszeit bei 10 km: 39:40 Minuten. 20 Sekunden gewonnen. Das sind verteilt auf 5 Kilometer zwar nur 4 Sekunden, kann den Puls, wenn man am Limit läuft, aber in den roten Bereich bringen. Puls war bei mir im Verhältnis zum letzten Marathon aber recht niedrig. Eine Auswirkung des TAR? Höhentraining? Ich blieb skeptisch. Durchgangszeit bei 15 km: 59:37h. 23 Sekunden unter Soll und das gute Gefühl bleibt. Tempo halten. 20 km: 1:19:18 jetzt sind es 42 Sekunden unter soll. Halbmarathon erreiche ich nach 1:23:34 und mein gutes Gefühl ist immer noch da. Ich bin inzwischen ziemlich zuversichtlich, dass ich unter 2:50 h bleibe, überlege mir kurz ob ich noch die 2:45 h angreifen kann. Warte aber lieber noch ab. Durchgangszeit 25 km 1:39:02, 58 Sekunden unter Soll. Die Temperaturen sind immer noch optimal, der Wind ist aber inzwischen recht stark geworden. Ich laufe ein paar Kilometer mit einem anderen Läufer zusammen und wir wechseln uns ein wenig mit dem Windschatten ab. 1:58:53 bei Kilometer 30 und 67 Sekunden unter Zielzeit, d.h. Endzeit wäre ca. 2:47:30. Ein wenig macht sich die Achillessehne und mein rechter hinterer Oberschenkel bemerkbar. Da war doch was... Grüße vom TAR!

Ohne Tempoverschärfung sind die 2:45 nicht mehr zu schaffen. Ich sorge mich aber ein wenig um den Oberschenkel ob er dann krampft. Außerdem ist der Wind inzwischen teilweise recht störend. Ich konzentriere mich darauf das Tempo zu halten. Durchgangszeit bei 35 km: 2:18:50. Noch immer 70 Sekunden drunter. Inzwischen hat sich die Laufgruppe aufgelöst, jeder kämpft für sich alleine. Lange Gerade nach dem Potsdamer Platz, Gegenwind, jetzt bloß nicht nachlassen. Durchgang 40 km 2:39:13 nur noch 47 Sekunden "Vorsprung". Nun kommen wie so oft nach der Distanz auch die Zweifel. Reicht es jetzt überhaupt unter 2:50?

KM 41 einbiegen auf die letzte Gerade "Unter den Linden", Tolle Stimmung, durchs Brandenburger Tor, letzter Check auf der Uhr, jetzt noch ca. 200 Meter, Zeit passt. Jubel auf den Tribünen, Sonnenschein, die letzten Meter geniessen. Zielzeit 2:47:45. Geschafft! Glücksgefühle!

 

Nach dem Durchlauf gibt es erstmal warmen Tee. Die Beine sind schwer. Der TAR war zwar immer noch zu spüren, allerdings weniger als gedacht.

 

Am Sonntag ging es dann auch gleich wieder nach Hause. Nach der Regeneration stand gestern (03.10.2013) der erste kurze Regenerationslauf auf dem Plan. Schön entspannt mit Timo im Laufkinderwagen. Zeit den Lauf auch ein wenig Revue passieren zu lassen.

 

Aber das nächste Event wirft schon seinen Schatten voraus:

VR X-Trailrun in Albstadt bestehend aus:

  • Freitag, 25.09.2013: TAILFINGEN NIGHTSPRINT durch Tailfingen (ca. 6 km)
  • Samstag, 26.09.2013: ALBTRAUF TRAIL (Tailfingen-Onstmettingen) (ca. 33 km / ca. 1.500 Hm)
  • Sonntag, 27.09.2013: WACHOLDER TRAIL (Onstmettingen-Winterlingen)  (ca. 24 km / ca. 500 Hm)

 

Also, möglichst schnell zurück in den Trainingsrhythmus.

 

Bis dahin,

 

Grüße Stephan

 

Aktuelles

Fichtelbergultra 31.05.2014

Stephan Gesamtsieger beim Fichtelbergultra 31.05.2014

Waldmeisterlauf Warmbronn 03.05.2014

Unsere Zeiten:

Stephan (HM): DNF falsch abgebogen :-(

Claudia (10km): 48:07 1. Platz AK

 

Solitudelauf 27.04.2014

Unsere Zeiten:

Stephan (HM): 1:21:34 3. Platz AK

Claudia (10Km): 48:44 4. Platz AK

Walk and Fly, Aggenstein

ein paar Bilder vom Walk and Fly mit Michael auf den Aggenstein

Trainingsplan 01.01.-16.03.2014

hier geht es zum aktuellen Trainingsplan von Stephan

Jahresrückblick 2013

Zeit für einen kleinen Jahresrückblick und die Laufereignisse des Jahres 2013.

40. BMW Berlin Marathon 29.09.2013

Am 29.09.2013 sind wir wieder in Berlin gewesen. Mit unseren Zeiten sind wir alle zufrieden. Den Bericht gibt es hier...

 

Unsere Zeiten:

Stephan S.:  2:47:45

Claudia:       3:51:48

Stephan W.: 4:20:53

Achim:         4:43:06

Tobias:        5:00:35

Zeitungsartikel in der Stuttgarter und Leonberger Kreiszeitung

Am 14.09.2013 wurde ein Bericht über die Teilnahme am Transalpine-Run in der Stuttgarter Zeitung und der Leonberger Kreiszeitung veröffentlicht. Hier ist der Bericht zum nachlesen. 

Bericht Transalpine-RUN 2013

Ab heute gibt es den Bericht und erste Bilder vom Transalpine-Run 2013.

Video von Maria

Ein kleines Video von Maria, Claudias Laufpartnerin gibt es hier. Leider nur auf Spanisch. 



Trainingsbericht bei Regio TV

Hier gibt es das Video zur Sendung bei Regio-TV, ausgestrahlt am 12.08.2013.



Training in den Savoyen 19.07.-02.08.2013

Hier gibt es Bilder und den Bericht zu unserem Training und natürlich auch zum Urlaub am Lac d'Annecy. Mehr...



Zeiten Bärenfels Ultramarathon 63,7 km 13.07.2013

Stephan 5:06:30 (2. M30, 4. Gesamt Herren)

Claudia 7:51:05 (1. W30, 3. Gesamt Damen)

 

Bericht und Bilder zum Lauf gibt es hier



Zeiten Stuttgarter Firmenlauf 10.07.2013

Achim: 35,53



Training Füssen/Oberstdorf 06.-07.07.2013

Neue Bilder zu unserem Training in Füssen und Oberstdorf findet ihr hier

Am Sonntag ging es mit dem Oberstdorfer Berglauf auf das Nebelhorn. Anschließend rüber zum Fellhorn. Insgesamt waren es am Sonntag 50,5 KM mit 2665 Höhenmeter.



Zeiten Leonberger Citylauf 10 KM 29.06.2013

Claudia: 48:51

Stephan: 35:57

Vesna: 1:01:48



Zeiten Stuttgarter HM 23.06.2013

Claudia: 1:51:50

Stephan: 1:24:08

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stephan Schwarz